FAQ: Fragen und Antworten

Augenlasern & Linsen-OPs

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema "Augen lasern" und Linsen-OPs. Zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren – wir sind gern persönlich für Sie da und beantworten Ihre Fragen!

Was ist der Unterschied zwischen Augenlasern, LASIK und Femto-LASIK?

Augenlasern ist im Sprachgebrauch der meistverwendete Begriff für die Korrektur von Fehlsichtigkeiten. Die LASIK ist das weit verbreiteste Verfahren, das sich vor über 20 Jahren etabliert hat und im Laufe der Zeit weiter optimiert wurde.

Eine aktuelle Form der LASIK ist die Femto-LASIK: hierbei wird die LASIK-OP mit einem modernen, speziellen Femtosekundenlaser durchgeführt.

Alternativ zu den Laser-Methoden werden häufig auch Linsenoperationen durchgeführt, die z.B. bei besonders starken Fehlsichtigkeiten besser geeignet sein können.

In welchem Rahmen kann Kurzsichtigkeit per Augenlasern korrigiert werden?

Je nach Ausprägung und Verfahren kann eine Kurzsichtigkeit bis +3 dpt per Augen lasern korrigiert werden. Im Grenzbereich bis zu +4 dpt. Die Möglichkeit hängt dabei stark von der individuellen Hornhautdicke des Patienten ab.

Bei stärkerer Kurzsichtigkeit oder zu dünner Hornhaut kann ggfs. mit einer Linsenoperation das gewünschte Ziel erreicht werden.

Kann Weitsichtigkeit per Augenlasern korrigiert werden?

Je nach Ausprägung und Verfahren kann eine Kurzsichtigkeit bis -8 dpt per Augen lasern korrigiert werden. Im Grenzbereich sogar bis zu -10 dpt.

Bei stärkerer Weitsichtigkeit oder zu dünner Hornhaut kann ggfs. mit einer Linsenoperation das gewünschte Ziel erreicht werden.

Kann Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) per Augenlasern korrigiert werden?

Je nach Ausprägung und Verfahren kann eine Hornhautverkrümmung bis +5 dpt per Augen lasern korrigiert werden. Im Grenzbereich bis zu +6 dpt.

Bei stärkerer Hornhautverkrümmung, zu dünner Hornhaut oder Alterssichtigkeit kann ggfs. mit einer Linsenoperation das gewünschte Ziel erreicht werden.

Ist Augenlasern schmerzhaft?

Nein, Augenlasern ist nicht schmerzhaft, da Ihre Augen vor dem Eingriff betäubt werden.

Was ist Alterssichtigkeit (Presbyopie)?

Die Alterssichtigkeit beschreibt die zunehmende Verschlechterung des Sehens im Nahbereich. Die Alterssichtigkeit beginnt eigentlich schon im jugendlichen Alter, die meisten Menschen bemerken sie bewusst ab Mitte 40. Oft fällt irgendwann das Lesen schwerer und man benötigt mehr Licht zum Lesen. Die Fokussierung im Nahbereich wird anstrengender, was zu müden Augen und Kopfschmerzen führen kann. Häufig hält man Dokumente weiter weg, um sie lesen zu können.

Wie lange dauert eine Augenlaser-OP?

Je nach gewählten Augenlaser-Verfahren dauert die Behandlung selbst nur etwa 5 – 15 Minuten.

Was können wir für Sie tun?

Wir sind gern für Sie da!

0800 / 47 88 66 8
Mo-Fr 08-18 Uhr

Termin buchen

Welche Behandlung für mich?

Finden Sie es in unserem Test mit einigen kurzen Fragen heraus:

Dr. med. Andreas Knecht · Dr. med. Martin Winter Dr. med. Andreas Knecht · Dr. med. Martin Winter