Grauer Star Laser-OP: Vorteile

Mehr Sicherheit, höhere Präzision, geringere Belastung

Erfahrungen & Bewertungen zu Augenlaser Nord・Laserzentrum Mitte
Erfahrungen & Bewertungen zu Augenlaser Nord・Laserzentrum Mitte

Augenärzte und spezialisierte Katarakt-Chirurgen: Dr. med. Philipp Stille (links) und Dr. med. Jakob Schmitt (Leiter des Standorts Bremen-Mitte, rechts)

Moderne Operation des Grauen Stars mit Laser

Bei der Behandlung des „Grauen Stars“ werden die getrübten Anteile der eigenen Linse im Auge entfernt. Übrig bleibt die Hülle, die einen Sack bildet und in den eine Kunstlinse eingesetzt wird.

Grauer Star Operation: Linsentausch

Die einzelnen Operationsschritte können „per Hand“ (konventionelle Methode) oder mit Unterstützung eines Femto-Lasers durchgeführt werden. Zum Vergleich der Methoden haben wir Ihnen ein paar Bilderreihen zu den OP-Schritten zusammengestellt: 

 

1. OP-Zugang 

Bei der Operation des Grauen Stars werden als Zugang ein paar Schnitte gesetzt. Bei der konventionellen Behandlung werden diese Schnitte am Auge mit einem Stahlmesser per Hand gesetzt. Mit dem Laser können diese Schnitte sehr viel präziser und standardisierter platziert werden.

Vergleich OP-Schnitte:
Links: Konventionelle Methode mit Messer
Rechts: Moderne OP-Methode mit Femto-Laser (Femto LDV Z8)

Grauer Star OP: Vergleich: OP-Schnitte bei konventioneller OP und Laser-OP

Vorteile der Laser-Operation:

  • Bessere Wundheilung
  • Geringere Erzeugung von operationsbedingten Hornhautverkrümmungen

 

2. Möglichst runde Eröffnung des Linsensacks

Bei der konventionellen Behandlung wird der Linsensacks mit einer Pinzette oder Nadel per Hand annähernd rund eröffnet. Mit dem Laser kann diese Eröffnung sicherer und präziser erfolgen. Die Zentrierung und der Durchmesser der Öffnung kann in der selben Präzision nicht per Hand erfolgen.

Vergleich Eröffnung des Linsensacks:
Links: Konventionelle Methode mit Pinzette / Nadel
Rechts: Moderne OP-Methode mit Femto-Laser (Femto LDV Z8)

Grauer Star OP: Vergleich: möglichst runde Eröffnung des Linsensacks bei konventioneller OP und Laser-OP

Vorteile der Laser-Operation:

  • Besserer Halt und Stabilisierung der Kunstlinse
  • Geringeres Komplikationsrisiko

 

3. Zerkleinerung des Linsenkerns

Bei der konventionellen Behandlung wird der Linsenkern mit einem Ultraschallstift mikroskopisch „zertrümmert“. Hierbei verteilen sich die Energiewellen in dem Auge und erzeugen eine Belastung des inneren Augengewebes. Mit dem Laser wird der Linsenkern so in Portionen zerteilt, dass diese sich nahezu ohne Einsatz von Ultraschallenergie absaugen lassen.

Vergleich Zerkleinerung des Linsenkerns:
Links: Konventionelle Methode mit Ultraschallstift
Rechts: Moderne OP-Methode mit Femto-Laser (Femto LDV Z8)

Grauer Star OP: Vergleich: Zerkleinerung des Linsenkerns bei konventioneller OP und Laser-OP

Vorteile der Laser-Operation:

  • Geringere Belastung der Augeninnenschichten (insbesondere der Hornhaut)
  • Geringeres Komplikationsrisiko

 

Die Operation des Grauen Stars mit Femto-Laser (LDV Z8)

Wir verwenden für diesen Lasereingriff den neusten Femto-Laser „Femto LDV Z8“ der Schweizer Firma Ziemer. Sollten Sie Interesse an der Operation mit Einsatz des Femto-Lasers haben, sprechen Sie uns gern darauf an. Wir erstellen Ihnen hierzu gern einen Kostenvoranschlag.

 

Was können wir für Sie tun?

Wir sind gern für Sie da!

0800 / 47 88 66 8
Mo-Fr 08-18 Uhr

Termin buchen

Welche Behandlung für mich?

Finden Sie es in unserem Test mit einigen kurzen Fragen heraus:

Dr. med. Andreas Knecht · Dr. med. Martin Winter Dr. med. Andreas Knecht · Dr. med. Martin Winter